Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BREAK THE LIMITSUnterstützen Sie Handicapbillard Unterstützen Sie Handicapbillard

wird unterstützt von der

FRANZ UND REGINE FRAUENHOFFER STIFTUNG

Die German Pool Masters sind DAS Event in der deutschen Billardszene. Inszeniert und organisiert vom Herausgeber des TOUCH BILLARD MAGAZIN, Achim Gharbi. Über 400 verschiedene Spieler und Spielerinnen spielen hier an fünf Tagen ihren Meister, ihre Meisterin aus.

Im Hauptfeld waren dieses Jahr Ikonen wir Souquet, Bustamante, Strickland, Ortmann, Storm dabei, um sich mit der deutschen Elite zu messen. Separat dazu gab es ein Damenfeld, das Finale der Lady's Rock'n'Pooltour und erstmals auch ein Handicapfeld.

Das Feld der Handicapler war auf 24 Spieler/innen begrenzt. Automatisch startberechtigt waren die Top 24 des GT-Rankings, leider konnten aber nicht alle teilnehmen, so dass für eine einige interessierte Nachrücker das Feld frei wurde. Letzten Endes waren aber alle 24 Plätze schnell belegt.

An den Start gingen dann letztlich 23 Handicapler, Stefan fiel leider krankheitsbedingt aus. Die Vorrunde wurde im Magic Pool Pfullingen ausgespielt. 3 Sechser- und eine Fünfergruppe suchten den Sieger, der dann am Folgetag in Sindelfingen spielen durfte. Hier setzten sich Manuel Radu, Franz Frauenhoffer, Klaus Knappe und Hans-Peter Benzinger durch. Es war ein schöner Abend mit spannenden und teilweise hochklassigen Partien, die den einen oder anderen neutralen Zuschauer arg gefesselt haben.

Im Vorfeld hatte allerdings Franz Frauenhoffer, als Organisator dieses Turnieres, noch eine kleine Überraschung parat: Es war ihm gelungen, gemeinsam mit dem Schirmherrn des Turniers und Bürgermeister der Stadt Pfullingen, Herrn Michael Schrenk, einige Firmen als Unterstützer und Förderer zu generieren, so dass sich JEDER Spieler/In über eine Sportförderprämie zur Deckung der Kosten freuen konnte, denn ein Preisgeld gibt es bei den Handicaplern nicht zu gewinnen.

Gewinner am Sonntag war dann völlig verdient Manuel Radu vor Klaus Knappe, Franz Frauenhoffer und Hans-Peter Benzinger. Nahezu alle Beteiligten waren sich einig, ein schönes Turnier erlebt zu haben in einer tollen Atmosphäre.

Nun beginnt wieder der Kampf um Punkte für das kommende Finale und wir alle freuen uns schon darauf.

Hier geht es zur Siegerehrung!

Impressionen von beiden Tagen